Brief an die Veränderung

Hallo Veränderung,

meine Freundin, meine Feindin,

Du Botin des Zweifels und der Unsicherheit, du hoffnungsgebender Funken,

Ob dies ein Liebesbrief an dich ist oder eine Abrechnung, das kann ich gar nicht so genau sagen. Wie auch, ich weiß ja nicht einmal, ob ich dich mag oder nicht. Das Leben ist eine Waage, die ihre Gewichte mal auf der einen Schale, mal auf der anderen trägt. Ab und zu, wenn alles gut läuft, dann hält sie die Balance, weil alles genau richtig ist. Und dann kommst du ins Spiel, Veränderung. Wirfst plötzlich ein Gewicht dazu oder nimmst eines weg. Bringst die Waage ins Wanken. Manchmal da erscheinst du gar als Welle und nimmst ihr völlig den Halt. Spülst sie fort und alles muss von vorne beginnen.

Ich weiß, du kommst manchmal unvorhersehbar. Dann bist du mir meist nicht willkommen und ich verabscheue dich. Weil du alles in mir zerreißt und mich aus meiner gut funktionierenden Bahn wirfst. Dann scheuchst du mich ins Bett und lässt mich die Decke über den Kopf ziehen. Will nichts hören und nichts sehen, will warten, bis du wieder fort bist. Aber du gehst nicht weg. So ist das nun mal mit dir. Wenn du da bist, bist du da, einen Rückwärtsgang besitzt du nicht. Und mir bleibt nichts anderes übrig, als dir mitten ins Gesicht zu blicken. Du bist meine immer wiederkehrende Gegnerin. Aber geschlagen hast du mich noch nie.

Nicht immer spielst du auf der anderen Seite des Spielfeldes, nein, gelegentlich sind wir in einem Team, du und ich. Manchmal bin ich auch deine Schülerin und die Lektionen, die du mir erteilst, sind hart und lehrreich, aber auch schön und stärkend. Du faszinierst mich. Weil du nicht nur gut und nicht nur schlecht bist, du bist beides, gar oft zur gleichen Zeit. Und in welcher Form du kommst- das fasziniert mich erst recht! Kommst du als Mensch, als Ereignis, als Entscheidung? Tauchst du in der Welt auf, die mich umgibt oder aber tief in mir drin? Es ist immer anders, DU bist immer anders. Du bist beeindruckend. Erschreckend beeindruckend.

Ab und zu, ja, da sehn ich dich sogar herbei. Ich gebe zu, dass ich dich auch brauche. Weil mich die Herausforderung reizt, die du wie eine kleine rote Gießkanne in der Hand hältst und die meine Wurzeln tränkt. Dann wachse ich an dir. Und du verzauberst mich, weil dich ungeatmete, funkelnde Luft umgibt- die ich tief einsauge. Sie ist neu und frisch und gibt überraschende Stärke- und es kribbelt in mir, weil sie mich so beflügelt.

Ich weiß, du bist nicht vermeidbar und du gehörst dazu. Jeden Tag. Du bringst den Morgen und die Nacht, wirfst die Blätter von den Bäumen und treibst Knospen. Du malst mir Falten ins Gesicht und sorgst dafür, dass ich die vielen kleinen Geschichten meines Lebens erzählen kann. Nicht immer verstehe ich den Grund für deine wankelmütige Existenz, aber ich weiß, dass du am Ende immer deinen Sinn hast. Irgendwie hast du den tatsächlich.


Dir gefällt, was du liest? Ein „Gefällt mir“, ein Kommentar oder das Teilen meiner Beiträge auf den Social Media- Kanälen ist dein Geschenk an mich und meine Arbeit! ☺️

8 Gedanken zu „Brief an die Veränderung

  1. Daniele

    Schöner Brief!
    Ich weiß, wie es ist, wenn sie mit voller Wucht auf dich zu kommt. Jedoch meint sie das nicht boshaft. In gleichem Maße wie du sie verdrängst, kommt sie zu dir. Wenn man sauer auf sie ist, liegt es nur daran, dass man selbst dafür gesorgt hat, ihretwegen entzürnt zu sein, weil man sie eben im Vorfeld nicht akzeptierte.

    Fällt aber nicht leicht, sich das einzugestehen.

    Danke für den schönen Brief!

    Gefällt 1 Person

    1. GeschichtenimKopf

      Interessante Betrachtung, lieber Daniele!!! Stimmt wohl… es ist immer, wie wir auf die Dinge zugehen, die auf uns -wohl oder übel- zukommen. Da ist es meist einfacher, sie schon im Vorfeld zu akzeptieren und ja, vielleicht auch Willkommen zu heißen…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s