Punkt sein.

Ich möchte der Punkt am Ende eines Satzes sein. Geschrieben, gesprochen, gesetzt. So sicher, abschließend. Fixiert.

Lies mehr ...

Wunderkinder

WIR SIND WUNDERKINDER. Weil wir so vieles in einer Person sind. Weil wir Ankommende sind und Suchende, Realisten und Traumtänzer, wir sind die Hoffnung und der Negativ-Pol, Zweifler und Enthusiasten, Sologänger und Liebende, Empathen und Ungeheuer, Rehe, Megafone und Abenteurer. Wir sind WUNDERKINDER.

Lies mehr ...

Schneewittchen oder: Lila Revolution

Ich glaube, wir sind alle wie Märchenfiguren, Geschichtengestalten, aber nur simple. Wir werden von anderen – vermeintlich Großen – geschrieben, getrieben.  Doch was können wir tun, um uns selbst zu lieben?

Lies mehr ...

Wo wohnt die Liebe?

„Du brauchst nur zu lieben, und alles ist Freude.“

Eine Geschichte über einen kleinen Jungen und eine ganz große Frage …

Lies mehr ...

Die Bestie, ihr Begleiter

Es schien, als ob lautlose Schritte über den Asphalt huschten. In Wirklichkeit waren es insgesamt sechs Beine, die die breite, menschenleere Straße entlang liefen. Zwei von ihnen allerdings, es waren die Kinderbeine eines Mädchens, glaubten alleine ihren Weg zu gehen. Unangestrengt, leichtfüßig. Sie bemerkten die anderen gar nicht und darum gingen sie genauso wie sie es wollten. In ihrem Tempo. Fröhlich, unbeirrt, erwartungsvoll.

Lies mehr ...

Brief an die Veränderung

Das Leben ist eine Waage, die ihre Gewichte mal auf der einen Schale, mal auf der anderen trägt. Ab und zu, wenn alles gut läuft, dann hält sie die Balance, weil alles genau richtig ist. Und dann kommst du ins Spiel, Veränderung. Wirfst plötzlich ein Gewicht dazu oder nimmst eines weg. Bringst die Waage ins Wanken.

Lies mehr ...

Die rote Leine

Seine Welt veränderte sich an einem Dienstagnachmittag. Eigentlich hatte sich seine Welt ja schon öfters verändert, aber dieses Mal hob sich von den anderen Malen ab.

Lies mehr ...

Die Melodie, die ich (fast) vergaß

Kaum jemand hat Augen für mich, dem kleinen Mädchen am Fenster, das auch gerne öfters das Haus von außen sehen würde. Oder andere Häuser. Ich beginne die Melodie zu singen, von der ich nicht mehr weiß, welches Lied es ist.

Lies mehr ...